log in

Troy Williams neuer Falcons Jugendtrainer

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Nach der erfolgreichen Qualifikation für die zweite Bundesliga bleibt beim Zweitligisten VfB Ulm Falcons hinter den Kulissen kein Stein mehr auf dem anderen. Die Verantwortlichen der Falcons, der Baseballabteilung des VfB Ulm, sind bereits mitten in der Planung für 2017. Neben dem Kader, der sich verändern wird, stehen auch Neuerungen im Sponsoringbereich, an den Spieltagen und im Nachwuchsbereich an. Auch während des Winters sind einige Events geplant, neben der Baden-Württembergischen Hallenmeisterschaft soll es auch erstmals Baseball-Veranstaltungen im New Bowlingcenter geben.

Die zwei wichtigsten Meldungen sind sicherlich der bereits vermeldete Abgang von Andy Orfanakos, den griechischen Nationalspieler zieht es nach zwei Saisons zurück nach Kanada in seine Heimat. Die zweite Meldung ist für die Verantwortlichen ein wichtiger Neuzugang, wenn auch kein Spieler: Troy Williams, Assistenztrainer der Nationalmannschaft und seit Jahren erfolgreicher Bundesliga- und Nachwuchstrainer. Der US-Amerikaner, der auch deutsch spricht, leitet ab Oktober Schulprojekte und übernimmt im Winter die Nachwuchstrainings der Falcons. Durch diese Maßnahme erhoffen sich die Falcons nochmals frischen Wind und neue Impulse, vor allem im so wichtigen Pitchingbereich soll er Ulmer Talente weiterentwickeln und an die erste Mannschaft heranführen.

Im Kader für die zweite Bundesliga sollen vor allem die Nachwuchsspieler der Schlüssel zum Erfolg sein, bereits 2016 haben die Falcons voll auf Jesse Oberst (15), Justin Sekic (16) und Robin Budzinski (17) gesetzt. Der große Bruder Thomas ist bereits Leistungsträger, der kleine soll bald nachziehen, auch Stefan Geiger (16) soll über den Winter weiter in die Mannschaft integriert werden. Daneben werden auch noch einige andere Talente aus der Jugend erwartet, die den Schritt in die Herrenmannschaften machen sollen.

Die meisten Spieler des 2016er Kaders bleiben den Falcons erhalten, trotzdem braucht man für 2017 sicher noch die eine oder andere Verstärkung – aus den eigenen Reihen oder auch nicht. Das Trainerteam wird weiterhin aus Senad Sekic als Cheftrainer und daneben Silvio Bader und Georg Oberst als Co-Trainer bestehen.

Langfristig gesehen muss das Ulmer Ziel sein, die Playoffs für die erste Bundesliga zu erreichen. Die Infrastruktur stimmt, die Unterstützung der Stadt ist da und auch die Nachwuchsförderung trägt Früchte. Einzig in der Breite sind die Falcons noch nicht so aufgestellt, wie sie es möchten.

Hier gibt es aber neben Troy Williams auch noch Kieran Moore, der Südafrikanische U-23-Nationalspieler spielt bereits seit zwei Jahren für die Ulmer und ist 2016/17 der FSJ’ler des VfB Ulms. Er betreut mehrere Baseball AGs und Schulprojekte, unter anderem in der Stifter-Schule, der Anna-Essinger-Realschule und der Multscherschule.

Florian Steinborn

.

Log in or create an account