log in
Webseite-URL:

Winter - Kälte - Glühhäusle

Heute, 7.12.2017, geht's los! Die nächsten vier Abende heizen uns die Fußballer ein. Diesmal nicht auf dem Feld, sondern daneben - an ihrem Kassenhäusle. Da gibt es beim "Glühmarkt 2018" glühende Getränke, heiße Würstl, an gemütlichen Stehtischen bei Wärmepilzen und einer Feuertonne. Ein gemütlicher Nachbarschafts-und VfB-ler-Treff nach der Arbeit, dem Training oder Spiel ( Donnerstag ab 18:00 Uhr, Freitag ab 16:00 Uhr). Am Samstag und Sonntag, 9.und 10.12.2017 ist geöffnet ab 16:00 (Samstag) bzw 14:00 (Sonntag). Viel Spaß - wir sehen uns dort!

Das waren starke Auftritte

Das war ein wunderschöner , gelungener Abend in der Eselsberghalle. Viel gute Musik, kurzweilige Redebeiträge und Ehrungen, nettes Eselsberger Publikum und ein feines Bier vom Fass (unter anderem). Der VfB Ulm präsentierte die EselsbergBigband - schließlich bringen Musik und Sport die Menschen zusammen. Darum ging es bei diesem "Abend für den Eselsberg". Die BigBand unter Leitung von MARLEN KLEEBERG gibt es schon seit 2010. Damals wurde sie nach einem Workshop, den die Regionale Planungsgruppe Eselsberg initiiert hatte, gegründet. Seitdem wuchs sie langsam aber stetig zu einem 20-köpfigen Ensemble von talentierten Amateurmusikern vom Eselsberg zusammen. Dennoch wissen nicht allzu viele Eselsberger, dass es die Band gibt. Das wollte der VfB ändern. Denn wer viel übt und Leistung bringt, soll das auch zeigen - so wie im Sport auch. Wer Sport kann oder Musik , dem sehen oder hören die Leute gerne zu. Das führt zusammen.

OBERBÜRGERMEISTER GUNTER CZISCH, selber Musiker und wohnhaft auf dem Eselsberg, lobte das bürgerschaftliche Engagement und stellte heraus "dass der Eselsberg der einzige Ulmer Stadtteil ist, der eine eigene Band hat". Rund 270 Konzertbesucher, darunter die SPD-Bundestagsabgeordnete HILDE MATTHEIS und die Grüne Ulmer Gemeinderätin vom Eselsberg BIRGIT SCHÄFER-OELMAYER,  rockten und swingten mit den Evergreens und bekannten neueren Popsongs mit. Begeistert waren sowohl die Band wie auch die Zuhörer von der perfekten Bühnen-und Tontechnik, die das in der Region bekannte Eventtechnikunternehmen "MOSER ENTERTAINMENT" aufgebaut hatte und mit der Band zur Geltung brachte. Der VfB-VORSITZENDE BERTRAM HOLZ, übrigens ebenfalls Ulmer Gemeinderat vom Eselsberg,  bedankte sich bei allen Sponsoren, namentlich der SPARKASSE ULM, der METZGEREI BUNK, JÜRGEN WALTHER sowie allen ehrenamtlichen Helfern aus dem Verein. Idee und Organisation hatte das VfB-Vorstandsmitglied für ÖFFENTLICHKEITSARBEIT , ANNETTE SCHMIDT.

Geehrt wurden

Die Jubilare mit den Mitgliedschaften 25, 40 und 61 Jahre, insbesondere ROLAND SCHMIDLE für seine langjährigste Treue (siehe eigener Artikel).

Ultimate Frisbee: Die Open Mannschaft (Herrenmannschaft) für den Aufstieg in die 1. Liga Indoor: Benjamin Ernst, Torsten Eschner, Hannes Heinich, Jonas Lenz, Samuel Müller, Daniel rettich, Nikolas Schneider, Johannes Schurr, Hannes Treimer

Baseball: Für den Aufstieg in die 1. Bundesliga Süd (spielbedingt abwesend).

Tennis: Mixed-Mannschaft Aufstieg von der Bezirksoberliga in die verbandsliga mit 4-0 Bilanz:Lisa Riegel, Jasmin Roesch, Vanessa Reinhardt, Evelyn Walser, Carmen Aubele, Sabine Schubert, Julia Wenzel, Stephan Köbler, Julian Stech, Mikhaiel Bishoy, Patrick Deininger, Jan Ocker, Johannes Spleiss, Daniel Zeif

Volleyball: Den Titel "Jugendtrainerinnen des Jahres" vom Freundeskreis des Württembergischen Volleyballs erhielten , überreicht von Horst Sadlo (Freundeskreisvorstand), die beiden VB-Trainerinnen Tatjana Oravec und Kirsten Kohn. Für ihre besonders engagierten Leistungen in der Abteilung erhielten die beiden Jugendbetreuer Lara Santak und Mark Fabinc eine Auszeichnung durch die Volleyball-Abteilungsleiterin Nicola Salami.

Eine solche Veranstaltung zu planen und durchzuführen ist ein Gemeinschaftswerk. Stellvertretend für alle, die sich um diesen Erfolg verdient gemacht haben, seien genannt:

An erster Stelle, weil ohne sie nichts gegangen wäre: Die Fußballabteilung, an ihrer Spitze ihr Leiter ROLAND WILL und HOLGER PLUSKAT, samt allen Fußballern, die fleißig angepackt haben.

Fleißig angepackt haben auch die Leute vom Frisbee und vom Volleyball, hinter ihren jeweiligen AbteilungsleiterInnen TORSTEN ESCHNER und NICOLA SALAMI. 

CONNY EGNER, die die Plakete , Einladungskarten und Schilder so stilvoll designed hat.

MARLIS HOLZ, für Logistik und die Planungsunterstützung. SABINE SCHÖNTHALER für alle Dinge, die damit zusammenhingen. ROBERT MAIER für den coolen Blick auf die Kasse, und die Betreuung der Band, ACHIM SCHULZ für die rechtlichen Feinheiten, DESIRÉE MÜLLER  für die Fotografie und Dokumentation, NICOLA SALAMI  und den Volleyballern für ihre unkomplizierte Mithilfe, überall da, wo sie gebraucht wurden, das giltauch für GERHARD WOJTZYK , STEPHAN KÖBLER und den Mann am Bierfass, ANDI MÜLLER. 

Last not least MICHAELA WEISS für die Konzeption und Mitdenke von Anfang an - als guter Draht zur Band.

Es war ein gutes Team, viele weitere haben dazugehört und mitgemacht! Ihnen und Euch allen herzlichen Dank vom Vorstand.

 

 

 

 

 

 

 

Jubilare von 2017

Eine schöne Tradition ist die alljährliche Jubilarfeier des Vorstands für Mitglieder, die für eine besonders lange Mitgliedschaft geehrt werden oder denen noch einmal vom Verein im festlichen Rahmen zu einem runden Geburtstag gratuliert wird. Der Vereinsvorsitzende BERTRAM HOLZ berichtete den Jubilaren im Spiegelsaal der Eselsberghalle über die Vorstandsarbeit des vergangenen Jahres. Mit Blick auf die geplante bauliche Erweiterung des VfB Ulm-Gebäudes versprach HOLZ  geeignete Übungsräume für Seniorensport und -unterhaltung. Dies werde in den nächsten Jahren geschaffen. Die Jubilare konnten sich in netter Runde und gestärkt vom Tisch-Buffet, das Frauen aus der Tennisabteilung zubereitet hatten, miteinander austauschen, bis es zum großen BigBand-Konzert hinüber in die Halle ging.

Geehrt wurden 2017:

für 25 Jahre Mitgliedschaft: Reiner gröber, Beate Heid, Jürgen Stein

für 40 Jahre Mitgliedschaft: Claudia und Bernhard Brumeisel, Etiienne Frei, der VfB-Ulm-Ehrenvorsitzende Hans-Heribert Grasmann und Horst Hilbig

für 61-jährige Mitgliedschaft: Roland Schmidle

Ehre wem Ehre gebührt

Er stand im Mittelpunkt des Abends: ROLAND SCHMIDLE  wurde gleich zweifach geehrt für seine 61-jährige Mitgliedschaft bei "seinem" VfB Schwarz-Rot Ulm - einmal bei der Jubilarfeier vor dem Konzert der Eselsberg BigBand und dann noch einmal auf der Bühne vor großem Publikum.  Der Vereinsvorsitzende BERTRAM HOLZ dankte dem Urgestein-VfB-ler für seine jahrezehntelange Treue und seine langjährigen ehrenamtlichen Tätigkeiten im Verein, unter anderen als Fußball-Abteilungsleiter. Er überreichte Schmidle die Anerkennungsurkunde für 60 Jahre Mitgliedschaft. Die Moderatorin und Vereinskameradin ANNETTE SCHMIDT meinte, da dränge sich doch vor allem EINE Frage auf  - nämlich die, warum Roland Schmidle so lange "bei diesem Verein" geblieben sei? Und Roland Schmidle musste nicht lange überlegen. Er nannte kurz und knapp mindestens zehn Gründe, warum: Fast jeder war mit der Erinnerung an eine tolle Reise mit anderen VfB-lern verbunden: Trainingslager, Lustreisen...und sonstige schöne Erlebnisse mit seinen Sportsfreunden. Der Saal war gerührt. Danke, Roland Schmidle! Und Gratulation! 

Diesen RSS-Feed abonnieren
.

Log in or create an account